Zwei Punkte in Waldau mitnehmen

Für die HSG Bad Wildungen geht es am Sonntag zum Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten in Waldau. Der TuSpo Waldau steht direkt hinter der HSG auf dem letzten Tabellenplatz. „Wir haben das letzte Spiel gegen die HSG Fuldatal sehr stark gespielt und vor allem auf der mentalen Ebene einen riesigen Schritt gemacht.

Die Jungs sind mehr als nur motiviert gegen Waldau zu Punkten und vor allem, alles rauszuholen was in uns steckt“, erklärt Bad Wildungens Trainer Pascal Böcher. „Im Hinspiel haben wir eine desolate Abwehrleistung gebracht, wie ich sie in keinem anderem Saisonspiel mehr erlebt habe“, erinnert sich Böcher. „In dem Punkt bin ich sehr sicher, dass sich das nicht einmal annähernd wiederholen wird.

Wir haben gerade in unserer Abwehr eine gut und starke Entwicklung gemacht, das werden wir am Sonntag unter Beweis stellen“, so der Trainer. Einzig hinter Marcel Kleinert (berufliche Gründe) steht noch ein Fragezeichen. „Die ganze Mannschaft ist voller Vorfreude und Tatendrang, die Blamage aus dem Hinspiel, in eigener Halle wieder wett zu machen. Bis dahin werden wir die noch anstehenden Trainingseinheiten intensiv nutzen, um am Sonntag mit zwei Punkten im Gepäck die Waldauer Halle zu verlassen“, erklärt Böcher abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.