Ullrich sicher: Das wird schon klappen

Die Reserve der HSG Bad Wildungen/F./B. startet in das Projekt Titelgewinn: In der Bezirksoberliga tritt die HSG am Samstag gegen den TSV Wolfsanger an. Das Ziel kann nur ein Sieg sein.

Eingespieltes Duo auch in dieser Runde: HSG-Trainer Peter Ullrich (rechts) mit seiner Abwehrspezialistin Carola Lohrmann. Foto: HedlerHSG Bad Wildungen/ Friedrichstein/Bergheim II – TSV Wolfsanger. Da Wildungens Trainer Peter Ullrich nur noch sechs Spielerinnen des alten Kaders zur Verfügung standen, entschlossen sich die Verantwortlichen der HSG, ihre komplette A-Jugend hoch zu melden. Daher lag Ullrichs Hauptaugenmerk in der Vorbereitung darauf, aus alten und neuen Spielerinnen ein Team zu formen. „Aber da gab es keine Probleme. Die haben sich von Anfang an super verstanden und gut mitgezogen. Ich denke, das passt“, ist der HSG-Coach mit dem Erreichten zufrieden.

Auch das Thema Kondition spielte im Trainingsplan eine große Rolle, genauso wie die Jugendlichen auf die körperliche Härte im Damenbereich vorzubereiten. Spielerisch wollen die Badstädterinnen auch in dieser Saison wieder einige Höhepunkte setzen. Zum Auftakt trifft die HSG wie bereits im vergangenen Jahr, auf den TSV Wolfsanger, zuletzt gelangen zwei Siege. „Ich hoffe wenn die Mädels nicht allzu nervös sind, dass es schon klappen wird“, so Ullrich, dessen Team als klarer Meisterschaftsfavorit in die neue Runde geht.

Sein einziges Handicap ist Neuzugang Nina Albus. Sie fällt mit pfeifferschen Drüsenfieber für mindestens vier Wochen aus. Yvonne Engehausen steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Anpfiff zum Saisonauftakt ist um 18 Uhr in der Halle der Enseschule in Wildungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.