Letztes Hinrundenspiel für HSG Damen – HSG Bad Wildungen Friedrichstein Bergheim
Damen

Letztes Hinrundenspiel für HSG Damen

Das letzte Hinrundenspiel bestreitet die Mannschaft vom Wildunger Trainer Klaus Reinicke am Samstag (16.30 Uhr) bei der SVH Kassel. Der SVH hat einmal mehr verloren als die WIldunger und ist mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis auf dem sechsten Tabellenplatz. Reinicke sieht den SVH Kassel auf Augenhöhe mit seinem Team.

„Das wird ein ausgeglichenes Spiel. Der SVH hat mit Vanessa Israel, Cornelia Seyfahrth und Reyhan Christine Kaiser einen starken Rückraum“, sagt Reinicke. „Dazu spielen die Kasseler eine variable Abwehr mit ordentlichen Torhütern dahinter. Besonders gefährlich sind sie in der zweiten Welle“, benennt Renicke die Stärken des nächsten Gegners aus dem Kasseler Ortsteil Harleshausen.

Zuletzt hat Reinicke weiter das Umschaltspiel seiner Mannschaft trainieren lassen. „Aus unserer kompakten Deckung müssen wir abgeklärter den Weg nach vorne suchen und dabei weniger Fehler machen. Im Positionsangriff tun wir uns noch eher schwer, den können wir aber durch schnelles umschalten gut umgehen“, erklärt Reinicke vor der Partie.

„Wir fahren nach Kassel um etwas mitzunehmen. Ich schätze den SVH individuell ein bisschen stärker als uns ein. Dafür sind wir mannschaftlich weiter. Das wird ein fünfzig-fünfzig Spiel“, glaubt Reinicke an eine spannende Partie, bei der er auf sein gesamtes Team zurückgreifen kann.