Überragende Abschlussleistung

Auch im letzten Saisonspiel der Liga hat die HSG Bad Wildungen eine konzentrierte Partie abgeliefert und HOSAWO mit 41:18 (16:9) nach Hause geschickt. In der Anfangsphase standen sich die Wildunger noch selbst im Weg, produzierten einige Fehler im Angriff und nahmen sich schlecht vorbereitete Würfe. Deshalb konnte HOSAWO bis zum 8:5 in der 15. Minute noch gut mithalten. „Danach haben wir in der Abwehr besser Zugriff bekommen«, erklärte Trainer Klaus Reinicke.

Im Angriff spielte die HSG ab der 15. Minute viel konsequenter und setzte sich zur Pause bereits auf 16:9 ab. In der zweiten Hälfte blieben die Wildunger auf Kurs. „Bis auf wenige Phasen, in denen wir etwas unstrukturiert gespielt haben, war das eine super Vorstellung“, lobte Reinicke abschließend. Die Partie endete mit einer dreiundzwanzig-Tore-Führung für die HSG Bad Wildungen (41:18).

Erfolgscoach Klaus Reinicke fasste die Saison wie folgt zusammen: „Diese Mannschaft hat mit 19 Saisonsiegen, einen Unentschieden, 642 geworfenen Toren und nur 370 Gegentoren phantastisches geleistet. Mir läuft es jetzt noch eiskalt den Rücken runter, wenn dieser Film vor dem geistigen Auge abläuft. Was dieses junge Meister -Team geleistet hat, wie groß der Zusammenhalt war, das war wirklich überragend.

Ich bin unheimlich stolz auf meine Spielerinnen, mit welcher Hingabe sie vom ersten Tag an bei der Sache waren: in jedem Training und in jedem Spiel. Wir hatten eine sensationell gute Chemie in der Mannschaft. Dafür möchte ich allen Spielerinnen danken.“

Tore für Bad Wildungen: Canbulat 1, Straßer 6, Petrich 6, Eder 10, Sattar 10, Martin 1, Sperling 2, Coman 1 und T.Eigeland 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.