Deutlicher Heimsieg für HSG Damen

Am Ende leuchtete ein 37:21 Heimsieg der HSG auf der Anzeigetafel auf und brachte auch das zum Ausdruck, was über die gesamte Spielzeit auf dem Feld zu sehen war. Bad Wildungen hatte im Spiel gegen Heiligenrode über die ganze Spielzeit die Nase vorn und konnten sich während des gesamten Spielverlaufes immer mehr von den Gästen absetzen.

Bereits nach 9 Spielminuten lagen die Wildunger mit 9:2 in Front. Während der gesamten ersten Hälfte blieb HSG Herr der Lage und erhöhte den Vorsprung bis zur 23.Spielminute auf 10 Tore. Beim Spielstand von 20:11 mit einem 9Tore-Vorsprung ging es in die Kabine. Nach Wiederanpfiff hatten die Wildungerinnen den Spielstand nach 35 Minuten auf 26:12 geschraubt.

Die Schlussviertelstunde des durchaus fairen Spieles plätscherte so dahin. Die HSG hielt den Gegner aus Heiligenrode auf Abstand und fuhr am Ende einen auch in der Höhe von 37:21 verdientem Heimsieg ein. „Es war ein ordentliches Spiel. Ich bin mit der Leistung durchaus zufrieden. “, so Trainer Klaus Reinicke. „Wir waren von Anfang an im Spiel, abgesehen von einer Schwächephase in der ersten Hälfte.“

Tore für Wildungen: K.Eigeland 3, Straßer 8, Petrich 4, Eder 4, Sattar 6, Sperling 4, Coman 4, Michel 1, T.Eigeland 2 und Köhler 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.