Technische Fehler führen zu erneuter Niederlage

„Wir haben uns heute durch technische Fehler und unkonzentrierten Abschluss um den ersten Sieg gebracht“, so lautet das Fazit von Bad Wildungens Trainer Markus Appel. Unterm Strich gesehen, hat die Mannschaft heute gezeigt, dass sie dran ist und der erste Sieg sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen“, fügt er hinzu. Die HSG Bad Wildungen kam gut in die Partie und bis zum 4:4 in der fünften Minute verlief die Partie ausgeglichen. Die personelle Situation der Wildunger war auch deutlich besser als zuletzt.

Daniel Mentel stellte sich trotz seiner noch nicht ganz ausgeheilten Schulterverletzung in den Dienst und sorgte in der Abwehr für deutlich mehr Stabilität. Dadurch erzielte Bad Wildungen viele Tempogegenstoßtore. Auch Marcel Kleinert und Jan-Christoph Cramer kehrten zurück in die Mannschaft. Aber in den entscheidenden Situationen verpasste es die heimische HSG näher heran zu kommen (6:9). Technische Fehler im Angriff und zu schnelle und unkontrollierte Abspiele sorgten dafür, dass die Gäste aus Reinhardswald leichte Treffer erzielten. „Wenn wir die technischen Fehler abstellen und mit Konstanz nach Vorne spielen, dann machen wir auch unsere Tore“, erklärt Appel.

Zur Halbzeit stand es 13:17. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Bad Wildungen kämpfte weiter, aber lag in der 37. Minute mit 16:22 in Rückstand. Der gut aufgelegte Lukas Goethe im Wildunger Tor verhinderte mit einer super Leistung einen größeren Vorsprung der Gäste und auch Arianit Selmani konnte überzeugen. Über 25:18, 28:20 und 30:23 baute Reinhardswald die Führung weiter aus. Trotz kämpferischer Leistung musste sich die heimische HSG am Ende mit 28:33 geschlagen geben. „Mit der Konstanz und dem Einsatzwillen den die Mannschaft zeigt, bin ich aber durchaus optimistisch und blicke nach vorne, das wir auch noch unsere Punkte machen werden“, sagt Appel abschließend.

Tore für Bad Wildungen: Jan Appel 11/2, Kleinert 4, Krathge 4, Sattar 4, Mentel 3, Krischnik 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.