Bartalos : Lohfelden nicht unterschätzen

Die HSG Bad Wildungen will nach der klaren Derbyniederlage in Mühlhausen gegen Lohfelden wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

„Ich hoffe, dass wir diesmal einen etwas leichteren Gegner als letzte Woche haben“, sagt Bad Wildungens Trainer Zoltan Bartalos. Dessen Team musste am vergangenen Samstag gegen die HSG Twistetal eine klare 28:33-Niederlage einstecken und rutschte auf den dritten Tabellenplatz. Bartalos warnt nun davor, den Tabellenelften aus Lohfelden zu unterschätzen. „Wir müssen uns jetzt zusammen reißen, die Niederlage hat uns schon schwer getroffen“, gibt Bartalos zu. Die Abwehrarbeit in Twistetal klappte nicht, das wurde in dieser Woche im Training besprochen. Vor allem die mangelnde Aggressivität und das fehlende Zupacken bemängelte Bad Wildungens Trainer. So wie es aussieht, wird Bad Wildungen komplett auflaufen, auch wenn Rückraumspieler Sebastian Wrzosek und Torhüter Birger Schwarz aus beruflichen Gründen fehlten. Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr in der Ense-Sporthalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.