Nächstes Spitzenspiel für die Damen

Die HSG Bad Wildungen reist am Sonntag zum nächsten Spitzenspiel zur HSG Lohfelden/Vollmarshausen.

Das Hauptaugenmerk von Bad Wildungens Trainer Peter Ullrich liegt vor allem auf der Abwehr. Auch dank der kompakten Bad Wildunger Deckung sicherte sich sein Team gegen Dittershausen einen deutlichen Sieg (32:16). Gegen Lohfelden will Ullrich die Anspiele an den Kreis verhindern, zudem muss sein Team in den 1:1-Situationen der linken Rückraumspielerin aufpassen. „Wir dürfen vor allem nicht in Hektik verfallen und uns diesmal nicht so viele Fehlpässe leisten. Die könnte Lohfelden mit Tempogegenstößen bestrafen“, warnt der Bad Wildunger Trainer. Im Angriff wollen die Badstädterinnen geduldig ihre Chancen herausspielen und die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen. „Es wird ein interessantes Spiel. Wenn wir 100 Prozent geben, hoffe ich, dass ein gutes Ergebnis dabei heraus kommt“, so Ullrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.