Lust und nötige Disziplin

Am kommenden Sonntag ist die HSG Zwehren Kassel um 18.00 Uhr zu Gast bei der HSG Bad Wildungen in Bergheim. „Wenn wir das Level vom vergangenen Sonntag halten und wir noch ein paar Kleinigkeiten abstellen, dann wird auch diese Begegnung wieder sehr spannend“, sagt Wildungens Trainer Pascal Böcher.

„Natürlich sind wir aufgrund unserer letzten Resultate hier der Außenseiter, was mich aber absolut nicht stört. Ich hoffe, meine Jungs haben Lust und die nötige Disziplin für eine Überraschung zu sorgen. Möglich ist das definitiv wie der vergangene Sonntag gegen Reinhardswald gezeigt hat“, erklärt er.

Spieler wie Marc Hampel, Thomas Juma und auch Bastian Schott haben da, laut Trainer, mal richtig ausgepackt, was Böcher unheimlich gefreut hat. Dazu die Leistung von einem absolut starken Kapitän Martin Lambrecht. „Das sind genau die Punkte, die ich fordere und sehen möchte, die Verantwortung soll gemeinsam geschultert werden.

Dann bin ich sehr guter Dinge“, so der Trainer. Am Sonntag fehlen Marius Heerdt (Knieprobleme) Daniel Mentel (Prüfung)und Marcel Kleinert (beruflich). Vermutlich kann der Trainer wieder auf Tobias Böttner zurückgreifen der nach seiner Meniskus-Operation schon wieder im Training dabei ist.

Ob Lukas Goethe seine Lungenentzündung auskuriert hat, bleibt noch offen, hier steht dem in Hochform haltenden Jonas Jäger noch Stefan Werner zur Seite der diese Woche wieder ins Training einsteigen wird.

„Ich bin gespannt was die Woche bringen wird und habe das Gefühl das die Jungs diesmal das letze Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben um die 2 Punkte einzufahren“, erklärt Böcher optimistisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.